Kurz, aber nicht kalt!

Nach der ganzen Schreiberei von gestern hat meine Nacht nur fünf Stunden gedauert – dafür habe ich nicht gefroren. Punkt sechs habe ich mich aus meinem Schlafsack geschält. Wie versprochen, das Foto vom Nachtszenario in der Kommandozentrale.

Schnelle Katzenwäsche, das Nachtlager verpackt und Espresso gemacht, der die Kälte aus den Knochen trieb (ausserhalb des Schlafsacks war’s dann doch ein wenig frisch). Dann hatte ich noch den Auftrag im Pfarrheim Pfaffing nach dem Rechten zu sehen. Aber da gab es keinen Grund zu klagen, die Gruppe hat das Massenquartier in sauberem Zustand verlassen. Danke, habt ihr super gemacht. Selbstverständlich auch ein herzliches „Vergelt’s Gott“ an die Pfarrgemeinde Pfaffing (speziell an Frau Sonnleitner und ihre Kollegin) für das Massenquartier und das Frühstück. Danach schnell nach Wasserburg, wo mich die Pilgerschar schon ungeduldig erwartete.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 09 - Pfingstwallfahrt 2010

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s