Mittagspause in Schnaitsee

Nach dem Mittagessen hat leider nicht ganz geklappt, aber zwischen Fahren, Organisationskram und Sich-die-Beine-verteten blieb verdammt wenig Zeit. Jetzt müsst Ihr zwar wieder Scrollen, habt aber mehr zu lesen.

Kaum in Schnaitsee angekommen, traf ich Maria, die freundliche Dame, die mit ihrer wundervollen Suppe letztes Jahr die Kälte aus meinen Knochen vertrieben hat. Auch dieses Jahr hat sie wieder für Pilger gekocht und ich sollte doch ein paar mitbringen. Es gäbe Suppe mit Pfannkuchen oder Speckknödel und Gulaschsuppe. Dankbar versprach ich nach der Messe zum Essen zu kommen.

Dann zog der Pilgerzug auch schon in Schnaitsee ein. Leider ohne Glockenläuten; der Kirchturm muss dringend saniert werden (dafür wurde ein Teil der Kollekte gespendet).

Nach der Messe sind wir dann zu Maria und haben lecker Soulfood genossen – alles selbstgemacht! Um viertel nach elf nahm die Pilgerschar dann bei strahlendem Sonnenschein die nächste Teiletappe nach Peterskirchen in Angriff.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 09 - Pfingstwallfahrt 2010

Eine Antwort zu “Mittagspause in Schnaitsee

  1. Pingback: Abmarsch in Wasserburg. | Pfingstwallfahrt's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s