Das Ende eines langen Tages.

In Wasserburg ging es dann richtig schnell. Alle Pilger untergebracht, Lautsprecher und Fahnen für den nächsten Morgen aufgeteilt (sonst haben die Eisenharten, die vom Marienplatz zum Kellerberg hochlaufen, weder Lautsprecher, noch Kreuz, noch Fahne), Gepäck im Hotel abgegeben und das Auto geparkt – nach der dringend notwendigen Dusche gab es das verdiente Abendessen und ein Weissbier. Und endlich ins Bett.

Internetverbindung in Wasserburg ließ zu wünschen übrig, darum bin ich sogar recht früh zum Schlafen gekommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 07 - Pfingstwallfahrt 2012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s