Drei lange Tage in Zeitraffer

Ein langer Tag geht für uns langsam zu Ende. Heute haben wir den Weg abgefahren. Es war ein komisches Gefühl, die Strecke in normalem Tempo abzufahren und nicht im Schritttempo zu rollen. Wir haben im Rahmen unseres kleinen Ausfluges alle Essensstops besucht – gute Nachrichten, alle sind vorbereitet.
Auf der Strecke gibt es keine unüberwindlichen Hindernisse – sollte sich da jetzt nicht auf die Schnelle eine Baustelle auftun, kommen wir gut durch.
Das Zelt in Altötting haben wir ebenfalls besichtigt – ich muss gestehen, ich hatte weder Foto noch Handy mit und konnte kein Foto machen. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir die ersten sein werden, die einziehen, es gibt im Zelt nur knappe 700 Sitzplätze. Wenn es nicht regnet, werden in der Wiese nebenan noch Bierbänke aufgestellt.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 06 - Pfingstwallfahrt 2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s