Der heimliche Höhepunkt

Langsam wird’s schwer, mir für Garching einen Text einfallen zu lassen. Jedes Jahr ist es der heimliche Höhepunkt der gesamten Wallfahrt. Es geht mir immer wieder nahe, wenn das halbe Dorf den Einzug der Pilger mit Applaus begleitet.
Der Enthusiasmus, mit dem uns auch Pfarrer Eckl Jahr für Jahr empfängt trägt natürlich zum Gesamteindruck bei.
Die Gemeinde hatte heuer den Wunsch an uns herangetragen, mehr vom Geschehen in der Kirche mitzubekommen. Da die ja komplett mit Pilgern überfüllt ist, müssen die Garchinger draussen bleiben. Offensichtlich hatte sich herumgesprochen, dass man was verpasst, wenn man nicht da ist.
Darum habe ich die Lautsprecher verteilt und wir haben gesendet. Mir wurde von mehreren Garchingern bestätigt, dass sie was gehört haben und dass es gefallen hat.
Die Kirche is ja immer proppenvoll, da bin dann zum ersten Mal über die Sakristei reingeschlüpft – ich kann Euch sagen, es ist beeindruckend was man von vorne sieht. Man sieht kein Stück Boden mehr.
Pfarrer Eckl hat uns dann zu einem neuen Lobgesang animiert und noch ein paar kurze Worte. Zum Abschluss das Lied von der schwarzen Madonna – das geht ans Herz.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 05 - Pfingstwallfahrt 2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s