Etappe 1: Baldham nach Ebersberg

Wie jedes Jahr ging es – zumindest für mich – viel zu früh los. Aber mein Gejammer kennt Ihr ja schon zu Genüge. Mit dem Rucksackwagen ging es von Friedberg nach Baldham. An unserem neuen Treffpunkt war alles noch ruhig und friedlich.

Die Ruhe nutzte ich, um mein kleines Pilgerdevoltionaliengeschäft vorzubereiten. Die Kundschaft liess auch nicht lange auf sich warten.

Danach lief alles wie immer. Kirche, Abmarsch, Hinterherfahren – könnt Ihr alles in den Posts von den letzen Jahren im Detail nachlesen.

Im Ebersberger Forst allerdings hatte der Sturm kräftig zugeschlagen. So wie der Baum unten sahen leider viel zu viele aus.

wpid-imag0671.jpg

Am Viehgatter im Forst gab es den üblichen Stau

Dort musste ich mich dann von Euch trennen und bin direkt nach Ebersberg gefahren

Der Brunnen am Marienplatz ist ein beliebter Platz, an dem Ihr gerne Pause macht

Von hier geht es jetzt weiter nach Oberndorf, wo die andere Hälfte von Euch Pause macht. Für mich ist es jetzt Zeit eine Kleinigkeit zu essen und dann geht es auch schon wieder los.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 04 - Pfingstwallfahrt 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s